Großprojekte

Knax und Roli, meine Brüder sind hier. Und wenn die hier sind, geht immer etwas.

Dieses Mal sollen Werkstatt drinnen und draussen hergerichtet werden. Und es geht voran. Mach mal eher etwas schleppend, manchmal auch ratz-fatz. Abends sind wir immer total geschafft. Das begehrteste Amt ist das des Handlangers. Der schafft nämlich eher nix, ist dafür aber grundsätzlich verantwortlich für alle Pannen, Fehler und Ungereimtheiten. Ein Amt - wie geschaffen für mich. Ok, man muss den Meistern immer die Werkzeuge und Geräte reichen, die sie für die nächsten Arbeitsschritte brauchen (also vorausahnen, was sie wie zu tun gedenken) und ist immer Schuld, wenn die Bits der Akkuschrauber nicht passen (und das tun diese eher selten) oder das Rastermaß der Sparren und Latten nicht aufgeht. Aber sonst geht es.

Morgen Abend - so der Plan - ist Richtfest. Das bedeutet vorher noch ein paar kg Holz bewegen und Legionen von Schrauben eindrehen. Aber es gibt ja Akkuschrauber und Bits. Mei Handlangeramt ist inzwischen gefährdet. Ich durfte heute auch schon mal selber sägen.

1 Kommentar

  • Jonas Kommentar vom 28. März 2014

    Zwar habt ihr mit eurer Arbeit meine großen Arschbombenpläne zu nichte gemacht, aber dafür wird es bald draußen richtig Krach gemacht! Sieht schon toll aus! Wünsche euch nach harter Arbeit ein entspanntes Richtfest!

Kommentar verfassen