Ulme

2019 noch Baum des Jahres: die Flatterulme. Jetzt flattert nichts mehr in unserer Bahnhofstrasse.

Die Bäume mussten weg - nicht mehr standsicher genug. Bei einem der letzten Stürme wurden einige Autos von umfallenden Ulmen erschlagen. Autos! - ja da hört der Spaß auf. Und angeblich haben die Bäume auch viel Dreck gemacht. Ihr Jahr ist jetzt, 2020, ja auch um. Ich muss ja nicht immer alles verstehen. 

Ein paar Bröckchen konnte ich vor dem baldigen Feuertod (Brennholz) retten. Sie liegen jetzt im Vorgarten und warten auf Veredelung zu Kunstwerken.

Das Holz der Ulme wird Rüster genannt. Die Edda-Sage der nordisch-germanischen Mythologie berichtet von der Erschaffung der Frau aus einem ans Meerufer gespülten Ulmenstamm durch göttlichen Einhauch, ebenso wie der Mann aus der Esche hervorging. Die Esche (Ask) und die Ulme (Embla) standen für die Stammeltern der Menschheit. Ja wenn die Götter das geahnt hätten, vielleicht hätten sie doch eine andere Spezies gewählt.

Kommentar verfassen