Erstaunlich, was man aus einem unscheinbaren Holz machen kann

Der zweite Tag ist der schwerste. Die erste Euphorie ist verflogen. Die kreativen Anwandlungen haben Folgen: Man muss es nicht nur wollen, sondern auch machen.

Gut, dass die Hitze nachgelassen hat. Ausser Andreas musste heute keiner schwitzen. Wir werden morgen sehen, was sie geschafft haben. Heute gibt es nur ein paar Rätselbilder. Die Spannung soll ja erhalten bleiben.

1 Kommentar

  • Gabi Handundfuß Kommentar vom 13. Juni 2014

    Was das soll (1. Bild)? Man sieht als erfahrenes Powerfeilchen ganz klar, dass der Meister mal wieder seine Kreidestücke verschlampt hat und die (weibliche) Holzwurm-Elevin zum Glück ihren Lippenstift NICHT vergessen hatte. Und dass bekanntlich VIELE Wege nach Rom führen.

Kommentar verfassen