Jesses Maria!

Maria bringt meine Welt ins Wanken: Griffe rechts an der Flex, das war gestern, jetzt kommt er nach links!

Seit Jahren predige ich, dass der Griffe an der Flex nach rechts gehören. Links ging bis vorgestern überhaupt nicht. Ich habe es geradezu verboten. Und da schwebt Maria ein und behauptet frech, er ginge auch, nein er müsse nach links. Nur um ihr zu beweisen, dass es nicht geht, habe ich sie halt mal machen lassen. Da fällt mir auch noch Gabi in den Rücken und behauptet, es ginge sogar besser. Und so habe ich es halt auch mal probiert. Ergebnis: gewöhnungsbedürftig, aber ich gebe zu, durchaus eine Möglichkeit. Ab jetzt gilt: "Macht doch gerade was ihr wollt." Und bei allen, die bisher unter meinem Rechts-Verdikt zu leiden hatten, leiste ich Abbitte.

Und so kommt es, dass Maria - mein Erzengel - Narrenfreiheit hat. Wenn sie mit der Flex rumberserkert, sie nennt das Modellieren (ich kann kaum hinschauen und habe Mitleid mit den gequälten Kreaturen, Holz und Maschinen) lege ich einfach virtuelle Beruhigungspillen nach, lenke mich mit Kettenschleifen ab, oder schwatze Gabi, einem der legendären "fröhlichen Powefeilchen" noch ein paar Komplikationen auf. Das hilft, wenn auch nur bedingt. Aber ich bin ja so was von liberal, tolerant und aufgeschlossen, auch wenn Fräsen zu Hobeln und Raspeln zu Schruppscheiben werden. Ich  muss wieder mal in mich gehen und einige meiner Grundsätze auf den Prüfstand stellen. Insbesondere sollte ich auch mein gestörtes Verhältnis zur Drahtbürste überprüfen. 

1 Kommentar

  • Gabi Handundfuß Kommentar vom 07. August 2014

    Lieber Karlheinz, du bist schon ein Holzwurm, aber du hast keinen Holzkopf! Wie du gestern und heute auf Marias Techniken reagiert hast, hat mich zu größter Hochachtung bewegt! War schon spannend, euch beide zu beobachten... Lustig war's natürlich obendrein! "Karl, moi Drobbe!"

Kommentar verfassen