Kopffüßler, Leuchte und Zäpfchen

Andrea musste unterbrechen, das Auto war ein Fehlkauf. Also ist das Quartett erst mal zu Trio geschrumpft. Aber was die drei Maschinen brauchen...

... unglaublich. Ja manche bringen sogar ihre eigenen mit.

Ruth - die David Nash, der Bergstrasse - macht eine Art Kopffüßler. An ihrem Glättewahn an völlig irrelevanten Stellen arbeiten wir noch. An dieser Stelle herzliche Grüße an die Werkstatt Sonne in Seeheim. Vera will ihr Mysterium unbedingt von innen beleuchten. LED - kein Problem. Und Diana hat heute gelernt, dass der Satz "Weniger ist mehr" 1. ernst gemeint ist und 2. manchmal sogar stimmt.

Liebe Grüße an Andrea in Schmedehausen. Das wird schon noch, wir sind davon alle 100-pro überzeugt.

Kommentar verfassen