Trügerische Sicherheit

Was nutzen meine ausgefeilten Sicherheitsregularien, wenn eine Dachlatte umfällt und einen Lehrer fast unter sich begräbt?

Wir wollen jetzt nicht übertreiben, aber es ist tatsächlich passiert: Unser Quotenmann, Marc, wurde von einer umfallenden Dachlatte so heftig an der Stirn getroffen, dass er jetzt aussieht wie nach einer Mensur. (Aber nein, liebe Kinder, der Unterricht fällt in den nächsten Wochen trotzdem nicht aus. Ein Lehrer hält schließlich eine Menge aus. Ich sollte aber Warnschilder aufstellen: "Vorsicht umfallende Dachlatten!" oder die Dinger besser mit dem Dach verbinden, das sie eigentlich stützen sollten. Sorry, lieber Marc, ich hoffe du kannst das alles mit Humor ertragen.

Kommen wir zu den "Machenschaften" unseres Kreativzirkels. 

Anne war gestern noch ziemlich unglücklich. Sie hat ein Holz ausgesucht, das ihr so gur gefallen hat, dass sie nix, oder fast nix dran machen wollte. Und dann kam ich mit "80% und blah". Aber heute haben wir den Knoten entwirrt und Anne ist glücklich. Und ich bin es auch wieder. Für mich gibt es nämlich nichts Schlimmeres, als unglückliche Gäste. Das macht mich unglücklich. 

Lea, das ist Annes Tochter - BWLerin - Unternehmensberatung, jetzt nicht gerade die Handwerkerin vor dem Herrn. Wenn man ihr aber alle Maschinen und Werkzeuge hinlegt, die es gibt und sie im übrigen machen läßt, dann wird das schon. BWLer*innen sind viel besser als ihr Ruf. Ich kenne mich da aus.

Im Süden der Republik gibt es eine Ort, den man vor allem wegen höchstrichterlicher Urteile kennt. Kunstfreaks kennen ihn aber sicher auch - Karlsruhe. Aus diesem Ort kommen Karin und Andrea. Gib ihnen Holz und eine Kettensäge und lass sie machen. Ich weiss noch nicht, warum eine der Sägen schon zu qualmen beginnt, wenn sie die beiden nur sieht. Altersschwäche oder nur vorauseilende Panik. Ist halt ein Sensibelchen. Ich muss mal mit ihr reden. So schlimm sind sie doch nicht Andrea und Karin machen nur Kunst. Und deshalb sind sie doch hier.

Michaela - wie üblich Eiche. Hat sie aus dem Wald geholt. Ist für einen guten Zweck - Geschenk für ihre Schwester. Ob das Werk innen noch bearbeitet wird, oder nicht ... wer weiß? Die überwiegend Mehrheit der Anwesenden ist für "Ja" (Minderheitsvotum des Klassenlehrers: "Nein"). Aber Kunst ist schließlich nicht Demokratie. Hier kann jede(r) machen, was sie/er will. Michaela läßt vieleicht auch die Schwester entscheiden.

Wir schließen mit Marc. Er bearbeitet einen Tuja-Stängel. Er hats drauf. Ich habe da keinerlei Bedenken.  

Wollen wir mal schauen?

  • Marc

  • Lea

  • Andrea

  • Karin

  • Michaela

  • Anne

  • Anne

  • Anne

  • Karin

  • Andrea

  • Marc

  • Lea

  • Michaela

  • Wetter

  • Ran ans Holz und - Ratz-Fatz, Mädels

2 Kommentare

  • Karin und Andrea Kommentar vom 17. September 2022

    Ja! wegen der Kunst, der netten Menschen, der tollen Umgebung und der guten Verpflegung wegen kommen wir immer wieder gerne aus Karlsruhe ins Münsterland. Weder Autobahnsperrungen noch Brückenabrisse hintern uns zu euch zu kommen.

    Ach ja, das sensible fauchende Kettensägle hat doch nur Respekt vor den geRECHTen Karlsruher Mädels.

  • Rainer Markus Wimmer Kommentar vom 18. September 2022

    Ihr seid alle auf einem sehr guten Holzweg :-)

Kommentar verfassen