Der Fortschritt ist eine Schnecke, aber eine hartnäckige

Vor drei Wochen sind wir hier eingezogen. Das Ding entwickelt sich, und wie!

Knax und Roli sind weg. Und die beiden haben saubere Arbeit geleistet. Wer solche Brüder hat, der braucht keine Freunde. (Das stimmt natürlich nicht.) Freunde kann man nie genug haben. Und hier haben wir wieder einige gefunden. Fangen wir mal mit Anke an. Sie hilft immer, egal was es ist, hat Ideen und notfalls kennt sie jemanden, der es macht. Danke Anke.

Toni (Ankes Mann) macht Musik "Glam Jam" und Fahrräder und verlegt Laminat wie ein Gott. Mal sehen, wie er sich in drei Metern Höhe macht, wenn wir das Dach der Outdoorwerkstatt decken. Das Zeug ist avisiert und muss demnächst kommen, dann wird es ernst. Hoffentlich ist der Bursche schwindelfrei.

Mein Schwager Michael ist auch immer zur Stelle, wenn man ihn braucht. Seine Spezialität ist Lampen aufhängen. Ich habe ja eher Schiss vor Strom. Er nicht. Ich schaue da lieber nicht zu. Auf seine Frau, Martina kann man auch zählen. Wenn´s ums Futter geht, ist sie unschlagbar. Und als Werbefachfrau würde ich sie glatt einstellen, zumal ich zu Werbung überhaupt nicht komme.

Und nette, hilfbereite Nachbarn haben wir. Wenn Anke versagt, genauer ihr Auto nicht geländegängig genug ist, dann kommt halt zufällig Frank vorbei und regelt das. Es ging ja nur um einen Walnussbaum, den sie mal kurz gekauft hat und schon mal bringen musste.

Um da keinen falschen Eindruck zu erwecken, Gaby und ich machen manchmal auch noch etwas. Nachdem ich alle Schrauben sortiert und die Bits wieder zusammen gesucht habe, die Knax und Roli überall haben liegen lassen, wurde mal kurz die Indoor-Werkstatt eingeräumt, die Terasse gemacht, sämtliche Fenster geputzt, und ............................ .

Und das wird genial. Der Kirschbaum, den ich zuerst fällen wollte, blüht und wie - ein Traum. Er ist nun ein Heiligtum und steht jetzt unter meinem persönlichen Schutz. Dafür musste heute aber das Tuja-Monster weichen. (Endlich wieder mal Kettensäge!) Es hat sich voll gelohnt. Noch zwei megatonnen schwere Sandsteintröge versetzt, Rosen eingepflanzt, die Terrasse aufgeräumt, OSB-Platten für die Werkstatt geholt, GRünschnitt verräumt, .... 

Morgen geht es weiter.

1 Kommentar

  • Die K Kommentar vom 04. April 2014

    Hallo ihr beiden,

    es macht mir eine Mega Freude immer mal auf eure Seite zu guggen und zu sehen, dass es bei

    euch ja total gut voran geht! GANZ LIEBE GRÜßE NACH GREVEN und ein SONNIGES WOCHENENDE!

    Freu mich jetzt schon total drauf´wenn ich euch beuschen komme. MISSING THE DOLLMAR!

    LG Die K

Kommentar verfassen