Die Mutter aller Fragen

Was soll ich nur wollen? Das ist die Mutter aller Fragen. Bei uns gibt es Dialekte davon. Beispiel...

Frage: "Soll das hier glatt werden, Su...?" Antwort: "Das ist ja die Frage!" Replik: "Und was ist die Antwort?" "Ja, das weiss ich jetzt noch nicht, oder!"

Besonders das angehängte "oder" gibt da zu bedenken. Ist das jetzt eine Aufforderung zu sagen, was sie wollen soll?  Ich weiss zwar oft, was ich wollen würde, wenn es mein Hoz wäre. Ist es aber nicht. Also kann ich nur unverbindliche Vorschläge machen. Gut, ich kann da schon penetrant werden, manche nennen es übergriffig. Ich will es ja eigentlich nicht. Aber man zwingt mich mit solchen Fragen doch förmlich dazu, oder?

Dabei könnte doch alles so einfach sein: Wenn ihr nicht wisst, was ihr wollen sollt, dann macht doch das, was ich vorschlage, falls es euch überzeugt, und wenn nicht, dann eben etwas anderes. Und letztlich ist es wie im richtigen Leben: "No risk - no fun."

Macht was ihr wollt, Hauptsache keine Eule!

Kommentar verfassen