Kreativ mit Holz

Das waren auch die Teilnehmer des vergangenen Wochenendes. Es ist schon eine Herausforderung....

immer wissen zu sollen, was man eigentlich möchte. Und dann soll man das auch noch in eine Sprache übersetzten, die Karlheinz und die Kettensäge verstehen. Die wollen immer nur wissen: "Wo soll Holz ab?" Mit Ausdrücken, wie "Ausarbeiten" oder Formuierungen wie "schön machen", kommt man meist nicht durch. 

Und wenn man dann denkt, man sei fertig, dann haben die Damen noch zahlreiche Gestaltungsvorschläge, die einen teilweise sogar einleuchten, auf jeden Fall aber eine Menge Arbeit machen. Da muss man durch, Mathias.

Kein Wunder, dass das die letzten Feinarbeiten noch ausstehen und aus zuhause vertagt werden mussten.

Kommentar verfassen