ein gelungener Auftakt

Nimm den goldenen Ring von mir, damm damm, damm damm. ...

Drafi Deutscher (die Älteren unter uns werden sich erinnern) hat jetzt endlich ein Denkmal bekommen. Peter, der Neuling des Wochenendes hat es ihm gesetzt. Das entspringt natürlich alles nur überbordender Fantasie. Sein Werk läuft auch unter dem Arbeitstitel " der Geber". Man weiss nicht, was er gibt. Es kann alles Mögliche sein. Arbeit, Gesetz, Takt oder vielleicht auch nur An. Ist auch nicht so wichtig. Hauptsachees hat Spaß gemacht.

Nun zu den Widerholungstäter*innen. Karin verucht dieses Mal ein Stück Apfel zu zähmen. Schwierigkeit, es gibt zahlreiche Moderstellen, dummerweise z.T. gerade dort, wo die Gestalterin gerne Holz hätte. So einem Holz kommt man am besten mit der Methode "der Weg ist das Ziel" bei. Und Karin ist auf einem guten Weg.

Ulrike hat ihr Paar fast fertig. Sequoia, weiches Holz, es bekommt schon fast Druckstellen von Higucken. Ulrike: Nun ist der Sequoja-Zyklus aber abgeschlossen. In Zukunft wieder richtiges Holz.

Ulla fing mangels gegeignetem Holz erst einmal klein an - Untersetzer. Um solche und ähnlich Spielereien abzuwenden musse ich dringen noch einen Eichenbalken besorgen. Sie wollte doch eine beleuchtbare Steele für den Garten.

Franziska hat einen Holzboden aus Olivenesche zuhause. Passend dazu jetzt eine Komposition mit zwei A-Seiten. Bähm! Nix verlernt!

Und Andreas. Gib ihm freie Auswahl auf alle vorhandenen Maschinen und Werzeuge, die er noch nicht kennt. Laß ihn möglichst ungestört vor sich hin werkeln, dann macht er wirklich beeindruckende Sachen und repariert dir nebenbei noch das Equipment.

Gut, die Ordnung in der Werkstatt ist wieder dahin. Ist halt so. Hätte schlimmer kommen können.

Kommentar verfassen