Es geht auch ohne Spucken

Ach wie schön ist es doch in unserer wettbewerbsfreien Zone. Da kann man/frau auch Höchstleistung bringen, ohne alle 20 Sekunden auf den Rasen zu spucken. Da ist es mir viel lieber, wenn sie gelegentlich eine rauchen.

Es muss hier auch niemand mit der Kettensäge auf den anderen losgehen, nur weil er/sie ein schönes Objekt gemacht hat. (Es reicht völlig, wenn man sie gelegentlich über ein Kabel stolpern läßt, oder mit Spänen vollsaut.) Noch einfacher ist es, man macht einfach selber auch eines. So gibt es nur Gewinner und keine Verlierer. Könnten sich die Herren von der Spuckfraktion ja mal überlegen. Vielversprechende Ansätze wären ja gegeben, denn viele von ihnen lieben ja die Kunst, oder was sie dafür halten.

Hier ein Blick auf die Ergebnisse eines harmonischen und völlig wettbewerbsfreien Wochenendes.

Kommentar verfassen