Aktuelles aus dem Holztagebuch

Ein pfalzlastiges Wochenende

Sie hätten einen Bus chartern können, um aus dem Großraum Wiesbaden anzureisen: vier Wiederholungstäter(innen) Hermann Willi und Frank.

Unser Auto hat eine neue Aufschrift

Endlich geschafft, die alte Schrift ist ab und die Neue drauf.

Sicher warten die Teilnehmerinnen schon

auf Bilder und Kommentare zu den Ergebnissen des vergangenen Wochenendes

Halloween war gestern

Die Hölzer entwickeln sich. Die Damen machen ja auch eine Krach für einen vollen Workshop.

Vielversprechender Start

Holzwetter: schön und kein Grad zu warm

Geht doch

Ja auch aus Olivenholz kann man schöne Sachen machen. Ingrid beweist das jedes Mal aufs Neue.

Erstaunlich, was man aus einem unscheinbaren Holz machen kann

Der zweite Tag ist der schwerste. Die erste Euphorie ist verflogen. Die kreativen Anwandlungen haben Folgen: Man muss es nicht nur wollen, sondern auch machen.

Aus Freckenfeld nach Reckenfeld

Rita und Anhang sind aus Freckenfeld nach Reckenfeld gekommen. Freckenfeld liegt in der Südpfalz bei Karlsruhe. Und Ingrid die Dänin aus Heusenstamm (sie arbeitet unter dem Pseudonym "Olivia") hat Kücügöl aus Izmir mitgebracht. Internationale Gäste.

Diese Woche mal kein Holz - von wegen!

Das hätte eine ruhige Woche werden können. Doch da gibt es ja noch Legionen von Türen, und der nächste Winter kommt bestimmt.

Anke

Meine Anke hatte ihre erste Ausstellung.