Aktuelles aus dem Holztagebuch

Armin

Armin - ein alter Freund aus Bürstadt, das bedeutet Action. Und es hätte so eine ruhige Woche werden können.

Therapeutische Sonntagvormittag

ich wusste es ja schon immer: Holz therapiert. Vorausgesetzt man lässt sich darauf ein und will ihm nichts aufzwingen.

Nix da mit Ausschlafen

Jetzt noch mal umdrehen und weiter an der Matratze horchen - geht nicht, sie kommen doch gleich wieder. Also raus aus den Federn und langsam wieder zur Höchstform auflaufen.

Sichten der Holzbestände

Es gibt Hundertschaften von Hölzern, aber nein Birgit und Carmen wollen die untersten im Haufen haben.

Malen mit der Kettensäge

Friedel und Lugder - sie kamen sahen und siegten. Das ist man versucht zu sagen. Aber hier gibt es ja keinen Wettbewerb. Hier wird nur ein bissi Holz gemacht.

Huch - Männer hier!

Jahaa und gleich mehrerer!

Jahresurlaub in Worpswede

Aus gegebenem Anlass haben wir unseren 3-tägigen Jahresurlaub gemacht. Diesmal sollte es das berühmte Künstlerdorf Worpswede bei Bremen sein. Eingestimmt haben wir uns in Fischerhude, dem späteren Wohn- und Wirkungsort von Otto Modersohn.

Auf dem Holzweg mit dem Dremel

Wo andere zur Kettensäge greifen, besteht sie auf dem Dremel. Ich wolle ihn ja erst nicht rausrücken, aber Uta kann da sehr nachhaltig sein.

501

Eine gewisse Frauenlastigkeit greift hier um sich. Männer, was ist los? Getraut ihr euch nicht, oder was?

500

Dies ist der 500-ste Blogeintrag auf unserer Website, ein kleines Jubiläum. Am 24. Januar 2014, also vor ungefähr genau dreieinhalb Jahren hat diese Website und damit mein Holztagebuch das Licht Welt erblickt. Kurz vor unserem Umzug ins schöne Münsterland.