Jetzt mal sehen, was Regina gemacht hat ...

... einen Kugelhalter

Regina gehört zu den Anspruchsvollen, was Oberfäche angeht. Ihr macht es auch überhaupt nichts aus, Kratzer sorgfältig wegzuschleifen. Ich musste sie fast nötigen, noch ein wenig Zeit für die Fertigung der Kugel zu reservieren. Denn ein Kugelhalter ohne Kugel, das wäre doch auch nichts, oder? Eine sehr originelle Arbeit, vom Sockel bis zur Kugel. 

Neben Regina hatte ich Zeit an meinen Neulingen weiterzu arbeiten. Ich mache das ja vor allem, um meinen Freund Klaus zu beindrucken. Von ihm stammt nämlich der Impuls, es auch mal mit geraderen winkligen Formen zu probieren. Ich glaube Klaus hat recht: Geraden und rechte Winkel, die bei mir bisher eher geächtet waren, haben auch eine Daseinsberechtigung. Wieder ein Vorurteil weniger. Wo soll das noch hinführen?

3 Kommentare

  • Machmanix-Klaus Kommentar vom 19. Oktober 2015

    Was meint Klaus?

    Esche (?) straight & strong & black & white - findet er gut!

    Da scheinen die intensiven Gespräche vom vorletzten Wochenende fruchtbar gewesen zu sein. Eine lohnenswerte Investition also...

  • Stefanie Kommentar vom 23. Oktober 2015

    und wo ist das Blattgold? oder wenigstens farbliche Kontraste im auf den Innenseiten der Fensterläden? von mir aus auch komplementär, also weiss und schwarz.

    liebe Grüße und Euch eine gute erholsame Winterpause

    Stefanie

  • Karlheinz Kommentar vom 25. Oktober 2015

    Ja wann soll ich das denn alles machen, Stefanie? Und dann ist auch gerade mal kein Blattgold im Haus. Aufgeschoben ist aller Laster Anfang, oder so.

Kommentar verfassen